Egemen Özyay Kunstausstellung

„Vielseitigkeit ist seine Methode, Freiheit seine Passion: Der in der Neckarstadt Esslingen als ältester Sohn einer Einwandererfamilie geborene Egemen Özyay bewegt sich auf vielerlei Feldern der Kunst. Ob Malerei oder Fotografie, Tanz oder Design – eGe, wie er am liebsten genannt wird, hat schon in jungen Jahren damit angefangen, die Welt, die ihn umgibt, mit den Augen des Künstlers zu sehen und einzufangen. Als Reaktion auf den Zwiespalt zwischen höchst unterschiedlichen kulturellen Erfahrungen als Immigrantenkind und dem frühen Verlust beider Eltern suchte eGe einen ganz eigenen Weg, der ihm Identität und Unabhängigkeit versprach. Schaffensprozesse erlebte er immer auch als Therapie: »Während ich male«, sagte er, »bin ich auf der Suche nach Freiheit«. Freiheit – verstanden als ein von Zwängen unerreichbarer Raum, Erlebnisse zu verarbeiten, zu deuten und in Lebensimpulse zu verwandeln…

Betrachtet man Eges Werk als Ganzes, dann fällt eines auf: Nichts ist gewiss, alles im Fluss. Sein Schwerpunkt liegt zwar im abstrakten Expressionismus. Doch eGe, so scheint es, ist künstlerisch unablässig unterwegs. Kaum hat er sich eine neue Technik einverleibt, einen neuen Stil entwickelt, verlässt er das Erreichte schon wieder. Die eigene »Marke«, das ganz und gar Unverwechselbare scheint kaum erkennbar. Doch das ist nur Oberfläche: Das Eigentliche ist hinter den äußerlichen Formen und Farben zu finden: Es sind die Wegmarken eines unruhig Suchenden nach dem Wesen des Menschlichen in einer sich andauernd verändernden Welt.“ - Thomas Moritz Müller (Scenario Wort & Bild)

Vernissage: 10. Februar 18 Uhr in der Spinnerei, Maille 3, in Esslingen
Öffnungszeiten: 11/02: 14-17 Uhr – 12/02: 14-17 Uhr – 15/02: 17-20 Uhr – 18/02: 14-17 Uhr
Finissage: 19. Februar 11 Uhr in der Spinnerei, Maille 3, in Esslingen

Eintritt frei

zum Seitenanfang