Endlich Schluss

von Peter Turrini

Ein Mann betritt die Bühne und hält sich
die Pistole an die Schläfe.
„Ich zähle jetzt bis tausend und bringe mich um.
1 – 2 – 3 – 4 …“
 Das Spiel um Leben und Tod,
um Wahrheit und Lüge und um Stille beginnt.
Endlich Schluss
 von Peter Turrini

Darsteller: Gerhard Polacek
Technik: Andreas Kapera
Regie: Werner Bolzhauser

Fotos:
Konrad Gaag, Esslingen

Aufführungen:

Freitag
18. Februar 2011
20 Uhr
Sonntag
20. Februar 2011
18 Uhr

Eintritt  8 € / 5 € ermäßigt
Freier Eintritt für Menschen mit Grundeinkommen
(Hartz IV o. ä.)