Mark – heimatliche Grenzgeschichten

 

Ein live-feature von und mit Philipp Falser

„Mark - Heimatliche Grenzgeschichten“ begibt sich auf die Reise durch Europas Marken. An der Grenze, am äußersten Rand, zeigt sich wer wird sind. Dort sammeln wir Reste von Identität, Selbstinszenierung und dem Gefühl von Anfang und Ende.

Eintritt: 12 €/7 € ermäßigt – Kulturpass frei

Beginn: 20 Uhr

 

 

Termine/Mitwirkende
Beginn - wenn nicht anders vermerkt - um 20 Uhr

 

 

 

Samstag, 30 September